WWW.DISSERTATION.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Dissertations, online materials
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:   || 2 |

«Service · Initiativen · Förderungen · Tipps Seite 2 Service Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Unsere Gemeinde bietet im Bereich Umwelt eine ...»

-- [ Page 1 ] --

Umweltfibel

der Stadt Schwaz

Amtliche Mitteilung · Zugestellt durch Post.at

Service · Initiativen · Förderungen · Tipps

Seite 2

Service

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Unsere Gemeinde bietet im Bereich Umwelt eine Vielzahl an Leistungen

an – von der Abfallentsorgung über diverse Energieförderungen bis zu

innovativen Umweltschutz-Aktionen. Mit dieser Umweltfibel möchten

wir Ihnen die ganze Bandbreite unserer Serviceleistungen vorstellen.

Die Umweltfibel soll Sie nicht nur über laufende Umweltinitiativen informieren, sondern als Nachschlagewerk dienen. Welche Energieförderun- gen erhalte ich beim Hausbau? Wie spare ich Strom? Wo entsorge ich meine Elektroaltgeräte? Diese und weitere Fragen aus dem Umweltbe- reich beantwortet Ihnen – übersichtlich eingeteilt in die Kapitel Service, Initiativen, Förderungen und Tipps – die vorliegende Broschüre.

Für weitere Fragen und Beratungen finden Sie in unserer Umweltfibel alle Ihre Ansprechpartner mit Kontaktadressen.

Wir freuen uns, wenn die Umweltfibel einen Platz auf Ihrem Bücherregal findet und wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachschlagen und Lesen.

Dr. Hans Lintner Stadtrat Hermann Weratschnig Bürgermeister Umweltreferent Seite 3 Service Beratungen, Tipps und Informationen gewünscht?

Bitte wenden Sie sich an unser Umweltamt:

Franz-Josef-Straße 2 (Rathaus), 6130 Schwaz

Informationen finden Sie ebenso auf unserer Homepage unter:

www.schwaz.at/umwelt

Detailinformationen zum Nachschlagen im Schnellzugriff:

www.schwaz.at/umweltservice Unser Umweltberater Robert Kaufmann beantwortet Ihnen gerne alle Fragen am Umwelttelefon 05242/6960-444 oder per e-Mail r.kaufmann@schwaz.at.

Öffnungszeiten Rathausinformation und Umweltamt Montag bis Donnerstag 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr Freitag 08.00 – 12.00 Uhr Öffnungszeiten Recyclinghof Pill (Tel. 05242/64196-20) Montag bis Freitag 13.00 – 16.30 Uhr Samstag (nur März bis Dezember) 08.00 – 12.00 Uhr Öffnungszeiten Abfallsammelzentrum DAKA (Tel. 05242/6910) Dienstag 8.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr Samstag 8.00 – 12.00 Uhr Öffnungszeiten Stadtwerke Schwaz (Tel. 05242/6970-510) Montag bis Donnerstag 8.00 – 12.00 Uhr und 13:15 – 17.30 Uhr Freitag 8.00 – 12.00 Uhr Seite 4 Service Unsere Services für Sie...

Vermeiden und Reparieren statt Wegwerfen Kaputte Schuhe? In den Abfalleimer damit? – Lieber reparieren statt weg- werfen! Der Reparaturführer findet unter www.reparaturfuehrer.at für jedes „Gebrechen“ den richtigen Ansprechpartner.

Noch besser ist es, den Abfallberg von vornherein durch bewusste Abfallvermeidung klein zu halten. Beispiele gewünscht?

! Mit Mehrwegwindeln (statt Einwegwindeln) spart man Abfallgebühren und rund eine Tonne (!!!) Abfall pro Kind und Wickelperiode ein!

Die Gemeinde unterstützt alle Eltern von Neugeborenen mit einem Gutschein für den Kauf eines Mehrwegwindelpaketes.

–  –  –

Service Seite 6 Service Abfalltrennung leicht gemacht...

Weißglas / Buntglas Getränkeflaschen aus Glas, Gurkengläser, Marmeladegläser, Konservengläser, Glasflaschen, Kosmetikflaschen, Parfümglasflaschen, Flakons.

Nicht zur Altglassammlung gehören: Glaskochgeschirr, Bleiglas, Trinkgläser, Vasen, Keramik, Porzellan, Glühbirnen, Flachglas, Spiegel Altpapier Zeitungen und Illustrierte, Magazine, Poster, Prospekte, Schreibpapiere, Schulhefte u. Bücher (Kunststofffolien und Umschläge entfernen), loses Papier, Taschenbücher, Bücher (ohne Deckel) Nicht zum Altpapier gehören: Hygienepapier, Servietten, Tapeten, Lack und beschichtete Papiere.

Verpackungen aus Karton und Kraftpapier (wird in Schwaz gemeinsam mit dem Altpapier gesammelt) Schachteln aus Wellpappe und Graukarton, Eierkartons, Geschenk- und Packpapiere (unbeschichtet), Futtersäcke, Medikamentenschachteln, Einkaufstaschen, Mehl- und Zuckersackerln, Waschmittelkartons usw.

Nicht zu den Kartonagen gehören: verschmutztes Sammelgut, Ringordner, Getränkepackungen, Materialverbunde mit Kunststofffolien, Teppichrollkerne, Isolierungen aus Vollpappe.

Verpackungen aus Kunst- und Verbundstoffen Einweg-Getränkeflaschen, Spülmittelflaschen, Suppenpackerln, Plastiksäcke, Kunststofffolien, Materialkombinationsverpackungen (z.B. Zigarettenschachteln), Milch- und Getränkeverpackungen, Tiefkühlverpackungen, Verpackungschips, Obstnetze, Anzuchtschalen, Kanister, Joghurtbecher, Blisterverpackungen, Fleischtassen.

Nicht zu den Kunst- u. Verbundstoffverpackungen gehören:

Plastikspielzeug, Wäschekörbe, Bodenbeläge, Gegenstände aus Kunststoffen ohne Verpackungsfunktion, nicht restentleerte Verpackungen, Windeln.

In Häusern, in denen keine Sammelbehälter zur Verfügung stehen, werden „Gelbe Säcke“ an alle Haushalte verteilt. Die Entsorgungstermine entnehmen Sie bitte dem eigenen Abfuhrkalender. Zusätzlich zur 4-wöchigen Abholung gibt es die laufenden Abgabemöglichkeiten am Recyclinghof Pill und im Abfallsammelzentrum Daka.

Gelbe Säcke sind ganzjährig in der Rathausinformation kostenlos erhältlich.

Seite 7

Service

Metallverpackungen Getränkedosen, Farb- und Lackdosen (leer), Tierfutterdosen und -schalen, Gaskartuschen und Spraydosen (leer), Metallkanister, Senftuben aus Metall, Schuhcremedosen und Tuben aus Metall, Metalldeckel und Folien usw.





Zum Alteisen gehören: Schrauben, Nägel, Bleche, Kochtöpfe, Metallspielzeug, Jalousien und andere Metallgegenstände.

Sperrmüll... Restmüll, der auf Grund seiner Größe oder Sperrigkeit nicht in den Restmüllsack/Behälter passt.

Teppiche, Schi und Schischuhe, Sportgeräte aus Kunststoff, Spielgeräte, Möbel (vorwiegend aus Kunststoff), Bodenbeläge, Dachpappe, Baustyropor, Sonnenund Regenschirme, Mineralwolle, Zementsäcke (verschmutzt), Trockenausbauplatten, Heraklit, Textilbespannungen, Matratzen, Kunststoff-Rohre, Schaumstoffe u.ä.

Tipp: Das Aussortieren von Altholz, Alteisen aus dem Sperrmüll schon zuhause erleichtert die Abgabe am Recyclinghof und schont Ihre Geldtasche.

Neben der Ablieferung im Recyclinghof Pill und im Abfallsammelzentrum Daka ist auch die Hausabholung möglich (Anmeldung am Umwelttelefon!)

–  –  –

Möbel, Holzkisten, Paletten, Spanplatten, Bretter, Bauholz, Abbruchholz, Bodenbeläge aus Holz, Holzspielsachen, Holztüren und -stöcke, Holzfensterrahmen (ohne Glas) und -stöcke u.v.m.

Nicht zum Altholz zählen: Rattanmöbel, Möbel aus Bambusfasern, Dämmplatten aus Kork, Bahnschwellen oder ähnliche imprägnierte Hölzer.

Tipp: Kleinere Metallanhaftungen (z.B. Beschläge) stellen in der weiteren Bearbeitung kein Problem dar. Große Metallteile bitte vorab entfernen.

–  –  –

Blechteile, Metallspielzeuge, Metallgeschirr, Baustahl, Eisenpfannen und -töpfe, Drähte, E- Herde, Waschmaschinen, Fahrräder, Gussöfen (ohne Schamottsteine), Maschinenteile (ohne gefährliche Flüssigkeiten), Metallboiler ohne Schalenisolierung, Schrauben, Nägel, Werkzeuge, Metallzäune, Sportgeräte aus Metall u.v.m.

Tipp: Buntmetalle (Kupfer, Messing, Alu) werden getrennt gesammelt Seite 8 Service... Ihre Checkliste

–  –  –

Bauschutt... reiner Bauschutt ohne Baustellenabfälle, Kunststoffe, Holz, Metall Fliesen, Dach- und Deckenziegel, Natursteine, Klinker, Porzellan und Keramik, Glasbausteine, Zement, Mörtel und Verputze, Kies, gebrochene natürliche Materialien, Gasbetonprodukte (Ytong), Faserzementprodukte Nicht zum Bauschutt zählen: Rigips-, Knauf- oder andere Trockenausbauplatten, verunreinigtes Erdreich, ungelöschter Kalk und andere reaktive Substanzen (Karbid), Dämmstoffplatten aus Mineralwolle, Asbesthaltige Produkte (Faserzementplatten) Tipp: Bauschutt nie mit Baustellenabfällen vermischen, weil sonst nur eine teure Entsorgung als Sperrmüll möglich ist. Säcke und Kübel sind zu entleeren

–  –  –

Flachglas Autoscheiben, Drahtglas, Fensterglas, Isolierglas, Spiegelglas, Farbglas Nicht zum Flachglas zählen: Hitzebeständige Gläser wie Ceranfelder, Backrohrfenster, Kochgeschirr (Jenaer Glas), (... in den Rest- oder Sperrmüll), Porzellan, Keramik, Steingut (zum Restmüll oder Bauschutt) Tipp: Glasscheiben aus Holzfenster können am Recyclinghof über dem Flachglasbehälter herausgeschlagen werden.

Elektroaltgeräte Elektrokleingeräte Haushaltsgeräte (Föhn, Bügeleisen, Rasierapparate...), Unterhaltungselektronik, Fernbedienungen, Küchengeräte (Mixer, Kaffeemaschinen,..), Elektrowerkzeug, elektrisches Spielzeug, Informationselektronik, Computer, Tastaturen, Faxgeräte, Telefongeräte, Handys.

Bildschirmgeräte Fernseher, PC-Bildschirme, Laptops und Flachbildschirme Kühlgeräte Tiefkühltruhen, Kühlschränke, Klimageräte Elektrogroßgeräte alle Geräte, mit mehr als 50 cm Seitenlänge: Waschmaschinen, Wäschetrockner, Bügelmaschinen, Geschirrspüler, Elektroherde, Ceranfelder, Heizgeräte Gasentladungslampen Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren, Quecksilber- und Natriumdampflampen.

Normale Glühbirnen gehören in den Restmüll Alttextilien & Altschuhe Gebrauchte, aber noch tragbare Erwachsenen- und Kinderbekleidung aller Art, Strickwaren, Haushaltstextilien wie Bettwäsche, Leintücher, Bettbezüge, Decken. Noch tragbare Schuhe paarweise zusammenbinden.

Nicht zu den Alttextilien gehören: verschmutzte Kleidung, Stoffreste aller Art, Schneiderabfälle, Vorhänge, Steppdecken, Federbetten, Polster, Matratzen, Schischuhe, Schlittschuhe, Inline-Skates.

Tipp: Altkleidung in Säcke geben und unbedingt zubinden! Die Beseitigungskosten für ungeeignete Materialien bei der Altkleidersammlung sind enorm.

Das gefährdet die Fortführung des Sammelsystems.

–  –  –

Altspeisefette und -öle – Öli Gebrauchte Frittier- und Bratfette/-öle, Öle von eingelegten Speisen, Butter- und Schweineschmalz, abgelaufene Speiseöle & Fette Tipp: Den Deckel des Öli-Kübels bitte immer fest verschließen (aufdrücken, bis er einrastet). Das macht Ihren Öli geruchsdicht und transportsicher. Speisefette und -öle dürfen auf keinen Fall in die Kanalisation gelangen!

Abgabe bei der OMV-Tankstelle und an Problemstoffsammelstellen.

TIERKADAVER

–  –  –

Bioabfall Küchenabfälle, Speisereste, verdorbene oder überlagerte Lebensmittel, Servietten und Wischtücher mit Speiseresten verschmutzt, Gemüseabfälle usw.

Nicht in den Bioabfall gehören: Katzenstreu, Schlachtabfälle und Tierkörper, Plastiksäcke!

–  –  –

Grünschnitt Rasenschnitt, Laub, Schnittblumen, Zimmer und Balkonblumen, Unkraut, Fallobst, Blumenerde, Gestecke Entsorgung mittels Gartenabfallsäcken, mobilem Häckseldienst (Anmeldung am Umwelttelefon!), Selbstablieferung im Recyclinghof Pill, im Abfallsammelzentrum Daka und im Kompostwerk Weer.

Restmüll Abfälle die keiner Verwertung zugeführt werden können: kaputtes Porzellan, Keramik, Zigarettenstummel, Asche, Staubsaugerbeutel, Zahnbürsten, Kleiderbügel, Wegwerfwindeln, Hygieneartikel, kaputtes Spielzeug, CDs, MCs, Videokassetten.

Nicht zu Restmüll gehören alle Abfälle, die einer Verwertung zugeführt werden können. Das sind Wertstoffe wie z.B. alle Verpackungen (Glas, Metall, Karton, Kunststoffe) und Bioabfall.

Seite 12 Service Unsere Sammelinseln Zum Sammeln der Wertstoffe stehen – neben den Wertstoffcontainern in den Wohnanlagen – öffentliche Sammelstellen zur Verfügung.

Diese werden von der Gemeinde betreut und regelmäßig entleert.

–  –  –

! Termine Den detaillierten Müllabfuhrplan und aktuelle Termine für Sperrmüllbzw. Problemstoffentsorgungen finden Sie auf unserer Homepage unter www.schwaz.at/umweltservice.

! Abfallgebühren Informationen zu den Abfallgebühren bzw. den Leistungen der Gemeinde finden Sie auf unserer Homepage unter www.schwaz.at/umwelt.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an unser Umweltamt.

Seite 14 Initiativen Unsere Initiativen der Umwelt zuliebe Ob im Verkehrs- und Energiebereich oder beim Klimaschutz – wir setzen zahlreiche Aktivitäten für eine lebenswerte Umwelt.

–  –  –

Wir sind heute mobiler denn je. Laut Statistik Austria besitzen drei Viertel aller Haushalte (mindestens) ein Auto, in gering besiedelten Regionen sind es weit über 80 Prozent. Umweltfreundlicher ist es, auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad umzusteigen.

Bahn und Bus verfügen über ein gut erschlossenes Verkehrsnetz, mit dem man auch ohne Auto alle Ziele erreicht. Für Nachtschwärmer beispielsweise verkehren am Wochenende und an Feiertagen stündlich die RegioNightliner-Busse zwischen Innsbruck und Schwaz.

Eine optimale Gelegenheit zum „Umsteigen“ auf öffentliche Verkehrsmittel ist der 22. September. Mit verschiedenen Aktionen wird europaweit an diesem „Autofreien Tag“ auf das Thema aufmerksam gemacht.

Auch unsere Gemeinde beteiligt sich seit langem an dieser Initiative.

–  –  –

Schwaz fährt ab... mit dem Regio Schwaz Seit den 90er Jahren verkehren die Citybusse zwischen den Schwazer Stadtteilen. Das Netz ist zum Regiobussystem ausgebaut worden: mit dem Dorfbus Vomp-Terfens, den Bergbus-Linien zwischen Schwaz und Gallzein, Zintberg, Arzberg, Pill-Pillberg und der Weerberg-Buslinie.

Citybus-Auskünfte und Fahrplanzeiten erhalten Sie in der Rathausinformation unter Tel. 05242/6960-100 oder im Servicebüro der Fa. Ledermair unter Tel. 05242/62740.

Zusätzlich werden umweltfreundliche Fortbewegungsmittel gefördert.

Die Gemeinde investiert laufend in die Verbesserung der Bedingungen für Fußgänger und Radfahrer.

Mehr Informationen für alle Fußgänger, Radfahrer und Nutzer des Öffentlichen Verkehrs und alle Angebote der Gemeinde finden Sie auf unserer Homepage www.schwaz.at/mobil Seite 16 Initiativen ! Energieeffiziente Gemeinde Unsere Gemeinde beteiligt sich am „e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden“. Vorrangiges Ziel ist eine nachhaltige Energiepolitik, die sich durch effizienten Energieeinsatz und verstärkte Nutzung von erneuerbaren Energieträgern sowie größtmögliche Energie- und Kosteneinsparung auszeichnet.



Pages:   || 2 |


Similar works:

«The Lab, the Temple, and the Market This page intentionally left blank THE LAB, THE TEMPLE, AND THE MARKET Reflections at the Intersection of Science, Religion, and Development Edited by Sharon Harper KUMARIAN PRESS © International Development Research Centre 2000 Published in Canada by the International Development Research Centre po Box 8500, Ottawa, on, Canada K1G 3H9 http://www.idrc.ca/books/ Published in Europe and the United States of America by Kumarian Press Inc. 1294 Blue Hills...»

«2016 Horoscopes Maggie Kerr AAT APA 61 755 945959 www.universalastrology.com.au www.facebook.com/UniversalAstrology Follow on twitter @universalmaggie These insights are for the Sun signs so make sure to read your Moon and Ascendant signs for a deeper understanding of your 2016 potential. If you don’t know these connect with me to organize a session! Cheers Another big year on the way for you guys and gals as revolutionary Uranus continues his passage through your sign in his relentless...»

«Lead and Copper Monitoring Plan Prepared for MAWSS PWSID: AL0001005 May 2016 CH2M HILL Engineers, Inc. 25 W. Cedar Street Suite 560 Pensacola, FL 32502 Contents Section Page Acronyms and Abbreviations Introduction 1.1 System Information 1.2 Water Quality Parameters Sampling Procedures 2.1 Sampling Sites 2.2 Sampling Procedures Action Level Exceedance Protocol 3.1 Public Education Procedures 3.2 Follow-up Monitoring Procedures 3.3 Corrosion Control Plan Modifications 3.4 Public Notifications 3.5...»

«1 Gazz. Chim. It. 127,837 (1997) THE DISCOVERY OF TETRAHEDRAL CARBON: CONTRIBUTIONS OF PATERNO' AND CANNIZZARO. * Giorgio Montaudo, Dipartimento di Scienze Chimiche, Università di Catania. Viale A. Doria, 6 95125 Catania, Italy.ABSTRACT Although the discovery of stereoisomerism is due to Van't Hoff and Le Bel (1875), the hypothesis of tetrahedral carbon, on which is actually based the stereoisomerism, is older. The latter is due to Kekulé (1862), who then built the tetrahedral carbon...»

«ALGEBRAS AND MODULES IN MONOIDAL MODEL CATEGORIES STEFAN SCHWEDE and BROOKE E. SHIPLEY [Received 4 September 1998; revised 1 December 1998] 1. Introduction In recent years the theory of structured ring spectra (formerly known as A1 and E1 -ring spectra) has been signi®cantly simpli®ed by the discovery of categories of spectra with strictly associative and commutative smash products. Now a ring spectrum can simply be de®ned as a monoid with respect to the smash product in one of these new...»

«LIVING WITH GLAUCOMA From the Meeting of April 26, 2014 THE CORNEA AND GLAUCOMA Presented by Pritti Batta, MD Assistant Professor of Ophthalmology New York Eye and Ear Infirmary LOOKING OUT WHILE LOOKING IN THE CORNEA Ordinarily, we don’t think much about our corneas except when the wind blows a particle in our eye and we try desperately to dislodge it. Nor do we regard the cornea as a key player in the glaucoma syndrome. To enlighten us on both issues, the Group was pleased to welcome...»

«PEOPLE'S DEMOCRATIC REPUBLIC OF ALGERIA MOHAMED KHIDER UNIVERSITY OF BISKRA FACULTY OF LETTERS AND LANGUAGES DEPARTMENT OF FOREIGN LANGUAGES ENGLISH DIVISION TITLE: Analysis of Some Factors Affecting Learners’ Oral Performance A Case Study: 3rd year pupils of Menaa’s middle schools A Dissertation in partial fulfillment of the requirements for the degree of Master in Sciences du Language. Submitted by: Supervised by: Ms. Salima Mazouzi Dr. Nadir Kaouli Members of the Jury Dr. Nadir Kaouli...»

«Grace Theological Journal 8.2 (1987) 195-212 Copyright © 1987 by Grace Theological Seminary. Cited with permission. NAG HAMMADI, GNOSTICISM AND NEW TESTAMENT INTERPRETATION WILLIAM W. COMBS The Gnostic heresy alluded to in the NT and widely repudiated by Christian writers in the second century and after has been increasingly studied in the last forty years. The discovery in upper Egypt of an extensive collection of Gnostic writings on papyri transformed a poorly known movement in early...»

«D Journal of Literature and Art Studies, ISSN 2159-5836 December 2013, Vol. 3, No. 12, 772-786 DAVID PUBLISHING Muse Turned “Femme Fatale” in D. G. Rossetti’s Painting and Poetry∗ Pritha Kundu Junior Research Fellow, Calcutta, India In many of D. G. Rossetti’s paintings, Elizabeth Siddal appears as a model. In real life, they formed a married couple, and the relatonship was not as idealistic as it might have been, between a muse-figure and an artist. After Elizabeth’s death,...»

«Technology Analysis & Strategic Management Vol. 18, Nos. 3/4, 313 –327, July – September 2006 Blood Ties: Banking the Stem Cell Promise NIK BROWNÃ & ALISON KRAFTÃÃ Ã ÃÃ Science and Technology Studies Unit, Department of Sociology, University of York, UK, Institute for the Study of Genetics, Biorisks and Society (IGBiS), The University of Nottingham, UK Abstract This paper explores the banking of cord blood stem cells by new parents, a growing phenomenon that raises a number of...»

«Supplementary Information for correspondence by: Mark P. Styczynski*1, Kyle L. Jensen*1, Isidore Rigoutsos2, Gregory N. Stephanopoulos1 1 Department of Chemical Engineering, Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, MA 02139, USA 2 IBM Research Division, Thomas J. Watson Research Center, Yorktown Heights, NY 10598, USA * These authors contributed equally to this work Working title: “Miscalculations in BLOSUM62 surprisingly improve search performance” Supplementary Methods Matrices...»

«#41B SCREEN ACTORS GUILD INDEPENDENT PRODUCERS’ ULTRA LOW BUDGET LETTER AGREEMENT RE: “ ” Title of Picture Dear : You have informed Screen Actors Guild, Inc. (hereinafter “SAG” or “the Guild”) that (hereinafter “Producer”) intends to produce a single motion picture of minutes running time entitled “” approximately (“Picture”). You have further advised us that the Picture has a budget of approximately $ (excluding deferred amounts) and approximately $ (including...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.dissertation.xlibx.info - Dissertations, online materials

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.